Mein Warenkorb

Schliessen

Frequently Bought Together:

Freitag, 10. Juli, hat das gesamte NIKIN Team frei. Aus diesem Grund sind wir ab Montag, 13. Juli wieder für dich da. 😊
620 439 trees planted
DeutschFrançaisEnglish

Australien brennt – und diesmal ist alles anders

Gepostet am 24 Januar 2020

Die Wetterlage hat sich verändert und das Thema „Brände in Australien“ ist in den Medien bereits wieder abgeflacht – doch es ist noch lange nicht abgeschlossen, denn die Folgen davon werden wir bald spüren. Was sind die Gründe?

Waldbrände in Australien

Terra Australis: Das Land „down under“ ist an Feuer und Extremwetterlagen eigentlich gewöhnt, denn Australien ist der weitaus heisseste Kontinent. Die Nähe zur Antarktis beschert der Südküste kalte Winde, während das Innere des Landes eine glühende Wüste ist. Deshalb sind Australier an Buschfeuer gewöhnt. Alle Jahre wieder vernichten Brände ausgedehnte Waldflächen. Der Kontinent kennt sogar Pflanzenarten, deren Samenkapseln zunächst im Feuer mürbe werden müssen, damit sie überhaupt aufplatzen. Aber nie zuvor war es so schlimm wie in diesem Sommer, der dem europäischen Winter entspricht. 

Der Klimawandel erhöht die Temperatur

Seit einigen Jahren werden die Sommer in Australien nun noch trockener, noch heisser als zuvor. Die Natur ist so ausgedörrt, dass ein winziger Funke genügt. Und die zunehmenden Brände überfordern die vielen Helfer, von denen – auch bei der Feuerwehr – ein grosser Teil freiwillig gegen die Flammen und für die bedrohte Tierwelt kämpft. Früher hatten die Feuerwehrleute regelmässig Einsätze, konnten zwischenzeitlich allerdings auch Atem schöpfen. Damit ist es vorbei. Seit Wochen brennt es vor allem an der Südostküste, eine Fläche, so gross wie Belgien, ist bereits zerstört. Das Feuer hat sich an der dicht besiedelten Küste entlang ausgebreitet, zerstört Häuser und Siedlungen und fordert Todesopfer.

Extreme Wildfeuer – und eine Milliarde verlorener Leben

Diesmal ist es extrem. Dutzende Todesopfer haben die ausser Kontrolle geratenen Flammenwände bereits gefordert – unter den Menschen. Bei Australiens Tierwelt ist der Blutzoll höher: Über eine Milliarde Tiere, schätzt man, hat der Feuersturm das Leben gekostet. Viele von ihnen gehören ohnehin zu Arten, die seit Jahrzehnten erbarmungslos gejagt werden, um mehr Weideflächen für Schafe oder Rinder zu schaffen und daher nahe am Aussterben leben. Eine Milliarde Tiere lebendig verbrannt in einem Inferno, das sich jederzeit wiederholen kann.

Nach einer anhaltenden Hitzewelle, bei der Temperaturen von 50 °C oder darüber gemessen wurden, ist das Thermometer inzwischen ein wenig gefallen. Regengüsse helfen beim Eindämmen der Brände. Aber das zerstörte Land kann das Wasser nicht mehr halten, Sturmfluten und Überschwemmungen setzen die Verwüstung nun fort.

Was sind die Ursachen für die Brandkatastrophe?

Die Ursachen? Eine nicht existente Klimapolitik. In Australien bestimmt die Kohleindustrie die Debatte, und auch die Grossviehzüchter wollen sich nicht einschränken lassen. Klimawandel, so wird der Bevölkerung immer wieder versichert, sei eine Lüge. So berichten es die Medien, und die wenig politischen „Aussies“ glauben es in vielen Fällen. Aber jetzt kann die Situation nicht mehr ignoriert werden. Sommer in Australien sind nun rund 1,5 °C heisser als in früheren Jahren, und das ist erst der Anfang. Weder die Menschen auf der Strasse noch die Regierung können ignorieren, dass Australien als erstes Land der Welt vom Hammer des Klimawandels beispiellos getroffen wird. Werden die Bilder von vernichteten Wäldern und verkohlten Tieren ein Umdenken bewirken? Man will es hoffen. Die Grossindustrie wehrt sich gegen mehr Nachhaltigkeit, auf Kosten junger Menschen, die bereit sind, es mit den Umweltzerstörern aufzunehmen!

Wir von NIKIN machen mit – und das kannst du auch!

Wir von NIKIN befassen uns vor allem mit nachhaltigen Materialien der Modeindustrie und kämpfen durch strategische Partnerschaften und Information gegen die globale Waldabholzung an. Der Wald ist extrem wichtig für das Klima und folglich das Leben auf der Erde. In den letzten Jahren prägten Waldbrände, die enorme Ausmasse annehmen, unser Klima. Zuletzt in Kalifornien, im Amazonas und gerade aktuell in Australien wüten gigantische Brände, die verheerende Folgen nach sich tragen. Tausende Hektaren Wald sind zerstört, verbrannt sind über eine Milliarde Tiere, die teils vom Aussterben bedroht sind. Was ist die aktuelle Lage? NIKIN hat sich entschieden, aktiv mitzuhelfen, um die verlorene Waldfläche wieder aufzuforsten – in dem wir alle Bäume, die durch unsere Kunden im Januar (1 Produkt = 1 Baum) gepflanzt werden, in Baumpflanzprojekte in Australien investieren. Die Natur muss sich aber erst von den Bränden erholen, bevor da wieder Bäume gepflanzt werden können – sobald es aber so weit ist, werden wir über die laufenden Projekte berichten. Wir wollen unsere Community hiermit motivieren, aktiv zu helfen: via OneTreePlanted und andere Spendenaktionen wie die laufende Spendenaktion von WWF oder vielen weiteren Organisationen! Unsere Erde dankt dir!

Zum Warenkorb hinzufügen Momentan ausverkauft