Warenkorb

Schliessen

Frequently Bought Together:

🌲🌲 Nur am Green Friday Weekend pflanzen wir 2 statt 1 Baum pro Produkt! 🌲🌲
123‘456
DeutschFrançaisEnglish

Plogging: Joggen und Müll sammeln mit dem neuen Fitness-Trend aus Schweden

Gepostet am 28 Februar 2020

Der Frühling naht und lockt die Menschen wieder an die frische Luft, um Sonne und Energie zu tanken. Gehst auch du regelmässig Joggen? Dann verbinde die körperliche Reinigung doch mit der Reinigung deiner Umwelt – Plogging statt nur Jogging!

Plogging

Heute schon geploggt? Nicht? Dann wird es Zeit. Dass Laufen gesund ist, ist ja inzwischen hinlänglich bekannt. Begeisterte Jogger haben nun einen Weg gefunden, mit ihrem Hobby gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun. Der neue Trend aus Skandinavien verbindet Jogging mit „plocka“, auf Deutsch „Pflücken“.

Was ist Plogging überhaupt?

Gepflückt, oder besser gesagt eingesammelt, wird hier schnellen Fusses alles, was nicht in die Umwelt gehört. Beim Plogging schwärmen Gruppen von umweltbewussten Läufern aus, ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken, und reinigen entlang ihrer Laufrouten Parks, Wälder, aber auch städtisches Umfeld vom Müll. Der wird anschliessend in den entsprechenden Abfallcontainern entsorgt und so der Wiederverwertung zugeführt.

Ist das überhaupt Sport?! Aber sicher!

Mit dem Müllsack durch den Wald zu rennen ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber viele Vorteile. Die Betätigung ist physisch fordernd und weniger einseitig als das reine Joggen. Ausserdem wird die Aufmerksamkeit für den Zustand von Naherholungsgebieten und Grünflächen geschärft. Anstatt einfach nur vorbeizurauschen, nimmt man beim Plogging wahr, wo Handlungsbedarf ist. Die flitzenden Müllsammler sind insbesondere in Gruppen nicht nur effektiv, sondern auch sehr schnell – und sie erregen Aufmerksamkeit.

Plogging regt zum Mitmachen an

Vor allem dort, wo Plogging noch ein neues Phänomen ist, bleibt der eine oder andere stehen, wundert sich – und macht möglicherweise mit. Denn wo Gruppen ein gutes Vorbild abgeben, finden sich schnell Nachahmer. Ein Win-Win also. Plogging erfreut sich deshalb als Kombination von Sport, Umweltengagement und sozialer Aktivität auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer grösserer Beliebtheit.

Plogging

Social Media nutzen – für die Umwelt

Das verdankt die Bewegung vor allem der Tatsache, dass es sogar eine besondere App dafür gibt: mit „Lifesum“ können Plogger ihre Erfolge in Vorher-Nachher Ansichten teilen. Das trainiert nicht nur neue Muskelgruppen, sondern auch die Aufmerksamkeit dafür, wie viel Handlungsbedarf hier besteht. Von der Müllbeseitigung zur Müllvermeidung ist es dann für viele Plogger nur noch ein kleiner Schritt.

Schweden geht auch hier voran. Mehrere hundert Plogging-Events im ganzen Land haben bereits stattgefunden, und begeisterte Nachahmer finden sich weltweit. Nicht nur in Europa, sondern auch in Costa Rica, Thailand und in afrikanischen Ländern wird geploggt.

NIKIN findet Plogging cool

Obwohl wir uns bei NIKIN vor allem mit nachhaltigen Materialien der Modeindustrie befassen und gegen die globale Waldabholzung ankämpfen, ist es wichtig, auch in anderen Lebensbereichen nachhaltig zu denken. Wir wollen die Menschen motivieren, ihren Lebensstil zu überdenken und ihn womöglich nachhaltiger zu gestalten. Plogging ist ein neueres Phänomen aus Schweden, bei dem Jogger während ihrer Laufrunden Abfall einsammeln. Eine sportliche Betätigung, von der Mensch und Umwelt etwas haben. Und wann bist du dabei?

Zum Warenkorb hinzufügen Momentan ausverkauft